Wenn ich alte Bekannte treffe oder in der Uni neue Leute kennenlerne, dann weiß ich schon ganz genau, was ich gleich gefragt werde:

Wie ist es eigentlich so Blogger zu sein?

Diese Frage wird oftmals mit einem belustigten Unterton gestellt, weil eine klischeehafte Antwort à la „Ich kriege alles umsonst und präsentiere ich es kurz mal im Internet und chille sonst mein Leben.“ erwartet wird. Da muss ich euch leider enttäuschen. Das Blogger sein umfasst weit mehr als den ganzen Tag auf schön und reich zu tun. Heute habe ich für euch 5 teilweise kritische Punkte, die meinen Alltag und Leben als Blogger zurzeit sehr gut beschreiben, rausgesucht: Continue Reading

Heute werden gleich zwei Sachen gefeiert! Ich bin wieder da und mein Blog wird heute offiziell stolze 2 Jahre alt – wie die Zeit doch schon wieder verflogen ist. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Bloggen doch ganz schön vermisst habe. Bis Anfang Februar war ich komplett auf meine Uni-Prüfungen fixiert. Jetzt zum langsamen aber sicheren Ende des Studiums habe ich mir vorgenommen 100% in nur eine Sache auf einmal zu stecken. Danach habe ich paar Wochen Pause gebraucht, um wieder herunterzukommen und neuen Content für meinen Instagram-Account zu kreieren. Außerdem habe ich für einen meiner Lieblingskooperationspartner mydays einen neuen Gastbeitrag über das diesjährige Valentinstagserlebnis von meinem Freund und mir geschrieben. Dabei habe ich vor allem gemerkt, wie sehr mir doch das Schreiben gefehlt hat. Jetzt bin ich mit neuer Kraft, Ambition und auch Freude zurück. 🙂 Continue Reading

Dass ich am Ende von 2017 sagen würde „Das war echt ein geiles Jahr„, war mir vor Kurzem noch gar nicht so wirklich bewusst. Eigentlich ist dieses Jahr so wie jedes Jahr davor verlaufen: Es gab viele schlechte, aber auch viele gute Tage. Leute gingen aus meinem Leben, andere schloss ich neu in mein Herz. Die Prüfungsphasen waren wie immer anstrengend. Ich war auch vielen coolen Events eingeladen und hatte einen schönen Urlaub mit meinen besten Freunden. Doch irgendwas war dieses Jahr anderes – meine Einstellung. Zugegebenermaßen war ich schon immer ein negativ veranlagter Mensch. Irgendwo gab es immer ein Grund etwas nicht zu tun und zu meckern. Sei es jetzt in der Uni, im Job oder im privaten Leben. Ich wollte meine Komfortzone nie verlassen. Zum Ende des Jahres hat es irgendwann bei mir Klick gemacht. Ich habe inspirierende und motivierende Menschen kennengelernt, erfahren was wahre Freundschaft bedeutet und Unterstützung von allen Seiten erhalten. Hey, irgendwo läuft doch alles, wenn man mit einer positiveren Einstellung den Tag startet. Dafür muss man sich, aber auch von negativen Dingen, die einen runterziehen, lösen. Continue Reading

Anfang dieser Woche fragte mich meine Freundin, was ich eigentlich nach meinem Bachelor-Studium machen möchte. Sofort schoss aus mir die Antwort: „Master! Mhm, aber vielleicht will doch zuerst irgendwo als Trainee arbeiten und danach weiter studieren..?“ Ich dachte, dass ich ein Plan habe. Umso länger ich über diese eigentlich einfach Frage nachdenke, umso mehr komme ich ins grübeln.  Continue Reading

Es gibt einige Sachen, die mich am Bloggen wirklich nerven: zum Beispiel freche Kooperationsanfragen oder unmögliches Verhalten von anderen Bloggern oder „Freunden“. Ich bin mir zu 100 % sicher, dass ihr folgende Situationen auch schon einmal erlebt habt. Viel Spaß beim Aufregen – ich kann über sowas mittlerweile auch nur noch lachen. 😀 Continue Reading

Continue Reading


Ich hoffe, ihr hattet einen wunderbaren Start in das neue Jahr – ja ich weiß, ich bin ein wenig spät dran. 😀 Ich habe mir eine kleine Auszeit gegönnt, aber jetzt bin ich wieder mit neuer Kraft und Motivation zurück. Das Jahr 2016 war für mich wirklich ereignisreich. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt, mein Traum vom eigenen Blog erfüllt und viele unvergessliche Momente erlebt. Continue Reading