Das nervt mich am Bloggen: Firmen, Blogger & Freunde

Das nervt mich am Bloggen: Firmen, Blogger & Freunde

Es gibt einige Sachen, die mich am Bloggen wirklich nerven: zum Beispiel freche Kooperationsanfragen oder unmögliches Verhalten von anderen Bloggern oder „Freunden“. Ich bin mir zu 100 % sicher, dass ihr folgende Situationen auch schon einmal erlebt habt. Viel Spaß beim Aufregen – ich kann über sowas mittlerweile auch nur noch lachen. 😀

Hast du Lust auf eine Zusammenarbeit mit uns?

Wir hatten alle schon mal was mit unprofessionellen Firmen oder Agenturen zu tun. Über manches Verhalten könnte ich mich tagtäglich aufregen! Es fängt schon bei der Anfrage selbst an: Erstmals wird einem erzählt, wie toll doch der Blog sei und wie lange man den schon folgt. In Wirklichkeit weiß der Kooperationspartner nicht mal den Namen des Autors. Gut, dann heiße ich halt Simone oder Lieber Blogger! Ab und zu wird auch der Kunde in der Anfrage verwechselt – klar bei Copy & Paste Texten passiert sowas schon mal, oder?

Oh, eine seriöse Anfrage! Da schreibe ich mal zurück, aber wo bleibt die Antwort? Beim Nachfragen passiert entweder gar nichts oder es kommt nach Wochen ein „Oh sorry, deine Rückmeldung ist irgendwie im Spamordner(??) gelandet.“ zurück.

Was ich wirklich nicht leiden kann, ist es, wenn Firmen sich erlauben mich mit anderen Bloggern zu vergleichen: „XY macht es aber umsonst und postet davon 10 Fotos!!“ Schön für euch, dann arbeitet doch bitte mit XY zusammen. 😀 Last but not least: Wir sind ein Start-Up und haben kein Budget – für TV-Werbung natürlich schon. Mehr dreiste Anfragen und wie ihr eine unseriöse Anfrage erkennt, könnt ihr bei der lieben Yuliya hier nachlesen.

Best Friends, aber bitte nur auf Instagram

Anfangs dachte ich, dass zwischen allen Blogger Friede, Freude, Eierkuchen herrscht, aber mittlerweile kann ich nur bei manchen Mitmenschen entsetzt meinen Kopf schütteln. Da gibt es zu einen die unfreundlichen und arroganten Kollegen, die auf gemeinsamen Events einen nicht mal anschauen. Dafür wird auf Instagram jeder beliebiger Influencer oder Blogger Maus und Liebes genannt. Schön, dass wir wohl nur im Internet befreundet sein können – darauf kann ich gut verzichten. 😉

Na ja, es gibt auch paar Leute, die dann ganz plötzlich Interesse zeigen, sobald sie Wind von einem coolen Event oder einer spannenden Kooperation kriegen. Nein, ich möchte mich nicht mit dir über das Bloggen austauschen, wenn du sonst kein Interesse an meiner eigenen Person hast! Ich bin doch kein E-Mail-Adressbuch. 😀

Aha und jetzt bist du Blogger ??

Abseits der „Bloggerwelt“ wird man auch täglich von Bekannten oder vermeintlichen Freunden mit dem Thema Bloggen konfrontiert. In einem Jahr dufte ich mir schon oftmals dumme Sprüche anhören. Der Klassiker: „Ich werde jetzt auch Blogger und dann kriege ich alles umsonst hahaha.“ – Okay, dann mach das mal! 😀 Dann gibt es noch paar Kandidaten, die sich über diese Berufung lustig machen: „Fotos von seinem Essen zu machen, ist keine richtige Arbeit.“ Solche Aussagen kommen hauptsächlich nur von Leuten, die mit ihrem eigenen Job oder Leben unzufrieden sind. Hobby zum Beruf machen? Ne, Bloggen zählt da nicht dazu! Ich bin echt immer wieder überrascht, wie viel diese Leute über mich dann aber trotzdem wissen. Scheint mein Leben doch ganz interessant zu sein, wenn ihr euch täglich auf meinem Blog und Instagramaccount rumtreibt? 😀

Am besten sind die ehemaligen Freunde, die sich urplötzlich bei einem wieder melden und mit einem etwas ganz unverbindlich unternehmen wollen. Natürlich interessiert diese nur noch das neue spannende Leben. Was man sonst so treibt oder wie es einem geht, wird gekonnt ignoriert.

Falls sich jetzt jemand angesprochen fühlt, dann tut es mir nicht leid. 😀 Von Firmen und Agenturen wünsche ich mir für die Zukunft ein wenig mehr Mühe bei der Recherche und mehr Transparenz bei der Kommunikation. Habt ihr schon mal eine dieser Situationen erlebt und wie geht ihr mit blöden Anmerkungen um? Ich stehe einfach über sowas drüber – man kann es schließlich nicht jedem Recht machen. Wünsche euch einen schönen Sonntag.

P.S. Natürlich gibt es auch viele Firmen, mit denen eine Zusammenarbeit wirklich Spaß macht. Ebenso habe ich viele tolle Leute durch das Bloggen kennengelernt und bin froh auch echte Freunde von früher zu haben. ❤

denim2