Unsere erste Woche mit einem Huskywelpen

Unsere erste Woche mit einem Huskywelpen

Werbung – Affiliate Links | Am 21.05.2020 haben wir unseren Traum vom eigenen Hund erfüllt und haben unsere Yuki in Lemgo abgeholt. Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Blogpost über unsere Wohnungseinrichtung kommen, aber da jetzt doch Yuki bei uns eingezogen ist, haben wir die Wohnung wieder umgestellt. Wenn die Wohnung wirklich final ist, kommt der versprochene Blogpost. 🙂

Wieso genau ein Husky?

Zurück zu Yuki: Lange stand bei uns der Wunsch nach einem treuen Begleiter fest und dank Corona und der vielen Zeit, die wir daheim verbringen konnten, haben wir uns dazu entschlossen, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Per Zufall bin ich über eine Anzeige von einem Huskywelpen gestolpert. Schlussendlich hat sich rausgestellt, dass diese mehr als suspekt war. Danach haben wir uns intensiver mit der Rasse und der Huskyzucht beschäftigt und haben unseren Züchter auf „Deine Tierwelt“ gefunden. Wieso wir uns schlussendlich für diese Rasse entschieden haben, ist ganz einfach erklärt: Huskys sind liebevolle Familienhunde, die an ihrem (Menschen-)Rudel sehr hängen. Sie haben kein richtiges „Lieblingsherrchen“ wie es z. B. ein Shiba Inu hat. Außerdem wollten wir einen Hund, der einen aktiven Lebensstil lebt und es liebt überall mitzukommen. Huskys sind sehr lernfähig, aber haben gleichzeitig noch ihren eigenen Kopf und hinterfragen unsere Handlungen. Huskys sind einfach eine faszinierende Rasse – schaut euch am besten den Film „Togo“ von Disney an, dann wisst ihr genau, was ich meine.

Für alle die sich für Huskyanschaffung und -erziehung interessieren, kann ich die folgende Bücher für den Anfang sehr empfehlen:

*Affiliate Links*

Yuki kommt endlich zu uns

Vor 4 Wochen haben wir Yuki das erste Mal kennengelernt. Wir wussten nicht ganz genau, was uns erwarten wird, als wir 600 km nach Lemgo zum Züchter gefahren sind. Dort angekommen wurden wir von Sascha und seiner Frau herzlichst empfangen und haben uns ihre Hunde und die ganzen Welpen angeschaut. Und dann sahen wir Yuki! Sie war der letzte freie Welpe und ist direkt zu uns hergekommen. Wir waren ab der ersten Sekunde in die bildhübsche Hündin verliebt und sind glücklich nach Hause gefahren. Von der Seite des Züchters hat alles gepasst und wir haben den Kaufvertrag ein paar Tage später unterschrieben. In den nächsten 3 Wochen haben wir die komplette Bude umgestellt, Spielsachen und Futter gekauft und alles welpensicher gemacht. Die Vorfreude war sehr groß und dann war es auch schon so weit: Um 5 Uhr in der Früh sind wir losgefahren und haben um 12 Uhr Lemgo erreicht und dann durften wir unsere Yuki mit nach Hause nehmen. ❤️

Yuki bedeutet übrigens auf Japanisch Schnee oder auch die Schneeblume und Prinzessin. Ihr voller Name lautet Blomehills Saphire Yuki.

Die lange Autofahrt hat die Kleine brav durchgeschlafen. In der Wohnung angekommen war sich anfangs sehr ängstlich und zurückgezogen, aber nach der ersten Nacht bei uns war wieder alles in Ordnung und sie fing langsam an sich einzugewöhnen.

Die ersten Tage daheim

Yuki ist aufmerksam und anfangs etwas zurückhaltenden gegenüber Neuem. Nach einem Tag konnte sie uns schon mitteilen, dass sie gerne raus möchte, um ihr Geschäft verrichten zu können. Die meiste Zeit schläft sie in der Nacht durch. Unfälle daheim passieren so gut wie nie (außer sie ist sehr aufgeregt :)). Nach ein paar Tagen konnte sie schon ein wenig an der Leine laufen und hat auf ihren Namen gehört. Meine Schwester hat zum Spaß mit ihr ein paar Mal Sitz geübt… Na ja, auf einmal kann sie es. 😀 Ihr macht es richtig viel Spaß geistig gefördert zu werden und Kommandos wie Schlafen, Warte, Komm und Such gingen fast von alleine. Natürlich muss noch alles regelmäßig geübt werden. Außerdem waren wir mit ihr schon im Tierbedarfsladen, Tierarzt und draußen Essen. Sie ist eine liebevolle und brave Maus und weicht uns keine Sekunde von der Seite. Umso härter wird es mit ihr, dass allein sein zu üben. In paar Wochen geht es für uns zu zweiten Impfung und demnächst auch in die Welpenschule. Wir sind auf die nächsten Wochen und in Monaten mit Yuki sehr gespannt und werden euch über ihre Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Die Kleine hat selbstverständlich einen Instagramaccount @yuki.sibirian.husky und ist auf TikTok aktiv. In die Kamera schauen tut sie erstaunlicherweise immer gerne – ein richtiges Model. 🙂

https://www.instagram.com/p/CAfiewRq4IP/

Falls ihr Fragen habt, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Gerne leite ich euch auch den Kontakt von unserem Züchter weiter. Bitte kauft nur keinen Hund über eBay Kleinanzeigen etc. und informiert euch immer sehr gut über die Zuchtstelle – Es gibt leider immer noch sehr viel Welpenhandel in Deutschland und viele Huskys werden ins Tierheim abgegeben, weil die Haltung (davor) nicht artgerecht erfolgt ist. 🙁