I’m a barbie girl

I’m a barbie girl

Werbung – Verlinkung | Blondiertes langes Haar, gemachte Fingernägel, makelloses Make-Up und ein pinkes Outfit: ein lebendiges Püppchen. Ihr Leben dreht sich nur um Selfies machen, Designerhandtaschen und das nächste fancy Dinner. Ich glaube, dass jetzt jeder von euch sich das dumme Blondchen von nebenan vorgestellt hat, oder? 😉 Ich muss sagen, dass auch ich ein wenig wahres an Klischees sehe. Klar sind die meisten Aussagen überspitzt dargestellt, aber irgendwoher müssen diese ihren Ursprung her haben. 

Als ich diesen pinken Pullover im Laden entdeckt habe, musste ich über mich selbst schmunzeln. Ich musste daran denken, wie ich als kleines Kind den ganzen Tag mit meinen Barbies gespielt habe. Ich wollte genauso schön aussehen wie sie. Rosa und Pink waren meine Lieblingsfarben und ohne Glitzer auf den Nägeln wollte ich nicht aus dem Haus gehen. Im Jugendalter kam der plötzliche Wandel: Es gibt nicht schlimmeres als diese mädchenhafte und tussige Farbe. Ich bin doch nicht blöd. Und siehe da, ich stehe heute wieder vor dem Regal und nehme diesen Pullover ohne mit der Wimper zu zucken mit.
Ich erwische mich selbst dabei, wie ich plötzlich den Drang habe mir die Haare zu blondieren. Letzte Woche habe ich mir wieder die Nägel machen lassen. Ungeschminkt möchte ich nur noch ungerne weggehen. Ich möchte mich halt eben schön fühlen!
P1100440P1100361Perfekt gestylt mach ich mich auf dem Weg in die Stadt, um mich dort für meinen Blog fotografieren zu lassen. Leute gehen vorbei und schütten oftmals nur den Kopf: „Die kommt in ihrem Leben nicht weit…“ Ich habe den Drang mich rechtfertigen zu müssen, aber mir kann es doch eigentlich egal sein, was wildfremde Menschen von mir denken. Am nächsten Tag fahre ich zur Uni und keiner schaut mich komisch an. Ich habe eine Jogginghose an und  sitze ungeschminkt in der Vorlesung. Meinen pinken Pullover habe ich trotzdem an. Ich hatte einfach keine Lust mich heute schön zu machen. Ist halt meine andere Seite. Ich mache mich ja schließlich auch nur hübsch für mich selbst.

Mit Vorurteilen und Klischees werden wir alle täglich konfrontiert. Entweder wir verurteilen jemanden oder landen selbst im Visier. Wieso sollte jemand, der sich gerne zurechtmacht, nichts in der Birne haben? Wieso werden Studenten oftmals als faul abgestempelt? Darüber kann man sich bestimmt ewig streiten. 😉 Jeder von uns sollte sein Leben so gestalten, wie er es für richtig hält. Manchmal ist es hilfreich fremde Meinungen einfach zu ignorieren – was wissen die schon wirklich über einen? 

Was sind die typischen Klischees mit denen ihr euch schon mal auseinandersetzen musstet? Ich werde, wie es euch vielleicht schon aufgefallen ist, zukünftig weniger reine Outfitposts veröffentlichen, da ich mehr persönlichen Content auf meinem Blog einbinden möchte. Ich wünsche euch ein schönen Super Bowl-Sonntag und bin auf eure Meinungen zu dem Outfit und dem Beitrag sehr gespannt.

fertig liebe gruesseP1100356P1100442P1100432

MY OUTFIT DETAILS
Pullover – Zara
Jeans mit Flecken – Zara
Parka – Lawrence Grey
Sneaker – Adidas Superstar
Schlumpfmütze – H&M
Sonnenbrille – Primark

Photo Credits: Yuliya by Loveforyu